Im Flieg – Flatter – Summ – Garten ist mächtig Betrieb

Der Bienengarten im Brückenkopfpark erhält eine Frühjahrskur.
Der vom Jülicher Imkerverein unterhaltene Flieg-Flatter-Summgarten im Brückenkopfpark ist nicht nur in die Jahre gekommen, er ist auch vom Buchsbaumzünsler befallen. 6 Buchsbaumhecken sind die prägenden Elemente des Gartens. Die Hecken haben nach 20 jährigem Wachstum eine stattliche Größe angenommen. Seit einem Jahr werden sie jedoch vom Zünsler heimgesucht und sind mittlerweile so geschädigt, dass sie nur noch entsorgt werden können. Dieses wird der Jülicher Imkerverein in den nächsten Wochen in Angriff nehmen. Die Hecken sollen bis zum Frühjahr entfernt und durch Gehölze wie die Apfelrose oder Kartoffelrose ersetzt werden. Wer mit diesen Rosenarten nichts anfangen kann wird sich wundern, denn letztlich kann man auch Hagebutte zu diesen Sträuchern sagen. Sie haben den Vorteil, dass sie fast überall wachsen, im Jahr über mehrere Wochen blühen und zum Herbst/Winter hin auch noch durch ihre roten Früchte schön aussehen. Sie sind in den ersten Jahren pflegeleicht und später kann man diese Gesträuche problemlos schneiden. Wer hierzu etwas mehr wissen möchte, kann sich gerne an den Jülicher Imkerverein wenden.

Die fortlaufenden Arbeiten im Bild.

So sah der Garten im Oktober 2018 aus
20.12.2018
15.01.2019
23.03.2019

Am 23.03. erhielt unser Bienenhaus eine neue Eingangstür. In den nächsten Tagen erfolgt noch die Beiarbeit. Auch im Garten ging es weiter. Wegen der anhaltend schlechten Witterung in den letzten Wochen kam es hier zum Zeitverzug. Fleissige Vereinsmitglieder waren stundenlang im Garten aktiv. Die Hecke wurde beigeschnitten, Schnittgut und alte Blätter zusammengerecht und entsorgt, die Beete für die Neubepflanzung hergerichtet sowie Wege und Stufen mit dem Hochdruckreiniger vom Moos und Schmutz befreit. Kurzum: Bis Ostern soll es im Garten wieder blühen.

Ostern 2019

Die ersten Blüten zieren die Beete. In den nächsten Monaten werden die Beete nach Blühzeit der Pflanzen weiter bestückt. Da der Pfau und die Kaninchen die schönsten Blüten verfrühstücken, müssen wir noch lernen, welche Pflanzen den Tieren nicht so gut schmecken.